Initiativbewerbung - Schritt für Schritt zum Erfolg

von
09.06.2021

Einfach bei einem Unternehmen bewerben, obwohl keine konkrete Stellenanzeige geschalten ist? Fast die Hälfte aller Jobs wird ohne Stellenausschreibung vergeben.

Mit einer perfekten Initiativbewerbung kann man sich direkt bei einem Unternehmen bewerben: Was muss man beachten? Wie soll eine solche Bewerbung aufgebaut sein? Wir führen dich anhand konkreter Beispiele und einer Schritt für Schritt Anleitung zu deiner perfekten Initiativbewerbung.

1. Initiativbewerbung - Basics

Ganz ins Blaue kann man sich auch mit einer Initiativbewerbung nicht bei einem Unternehmen bewerben. Obwohl man sich nicht auf eine konkrete Stellenausschreibung einer Firma bewirbt, kann nur eine seriöse und gezielte Bewerbung auch zum Erfolg führen. 

Zu aller erst solltest du dir vier Fragen stellen:

  1. Passt mein Bewerbungsprofil zu den Geschäftsfeldern der Firma? 

  2. Gibt es Überschneidungen meiner Karriere mit den Geschäftsfeldern des Unternehmens, die man in einer Bewerbung hervorheben kann?

  3. Werden laufend neue Stellen im Unternehmen ausgeschrieben? Besteht überhaupt Personalbedarf?

  4. Expandiert das Unternehmen in einen neuen Markt oder werden neue Produkte gelauncht?

2. Die Recherche

Am besten eignet sich die Unternehmenshomepage für eine Recherche der oben angeführten Fragen. Es ist besonders wichtig, den eigenen beruflichen Werdegang mit den recherchierten Informationen zusammenzubringen. Wo gibt es Überschneidungen? Welche persönlichen Eigenschaften passen perfekt zur Firma?

Gleichzeitig muss man sich über die eigenen Chancen im potentiellen Unternehmen klar werden: Ist ein Wechsel in dieses Unternehmen ein Fortschritt für den eigenen beruflichen Werdegang? Habe ich in diesem Unternehmen eine langfristige Zukunftsperspektive? 

3. Initiativbewerbung - Formale Anforderungen

Nachdem die Recherche abgeschlossen wurde, geht es um die formalen Anforderungen der Unterlagen. Kurz und prägnant - so soll jede Bewerbung aufgebaut sein, das gilt auch für die Initiativbewerbung. Alles Irrelevante weglassen, das spart dir und dem Personalverantwortlichen einiges an Zeit. Nebst deinem initiativen Anschreiben sollten auch Zeugnisse und Lebenslauf beiliegen.

Es kann nicht oft genug gesagt werden: Lebenslauf und Anschreiben müssen als PDF Datei übermittelt werden. Das ist heutzutage schlicht Standard.

4. Aufbau einer Initiativbewerbung

  1. Briefkopf

  2. Aussagekräftige Einleitung

  3. Hauptteil

  4. Schlussteil

Beim Briefkopf musst du jedenfalls die genaue Anschrift des Unternehmens sowie Firmenname und den richtigen Ansprechpartner anführen. Darüber gibst du alle Absenderdaten (Name, Adresse, Telefonnummer und Mailadresse) an. Nicht zu vergessen sind Datum und Betreff.

Expertentipp: Die Betreffzeile kann am besten wie folgt gestaltet werden: Bewerbungen als (Berufsbezeichnung) für den (Standort). Auch hier gilt: kurz und alle relevanten Infos auf einen Blick.

Die Einleitung muss mit wenigen Sätzen überzeugen. Hier gilt aussagekräftig und prägnant. Standardfloskeln und Texte aus dem Internet sind hingegen sicher nicht der richtige Weg zum neuen Job.
Im Hauptteil finden alle relevanten Fakten, deine Skills und Qualifikationen Platz. Hier solltest du dich darauf konzentrieren Parallelen des eigenen beruflichen Werdegangs und der Firma herauszuarbeiten, bei der du dich bewirbst. Finde die richtigen Gründe, warum gerade du ins Team passt. Hier kannst du auch berufliche Meilensteine, Projekte und Erfolge anführen, die einen Konnex zum Unternehmen haben. 
Im Schlussteil hast du die Möglichkeit deinen frühesten Eintrittstermin zu erwähnen. Gibt es Kündigungsfristen oder einen Sperrvermerk? Das kannst du hier diskret anführen. 
Hebe deine Leistungen hervor und beweise deine Qualifikation, dann kommt deine Initiativbewerbung sicher gut an. 

Expertentipp: Wann kann ich bei einem Unternehmen nachfragen, ob meine Bewerbung bereits bearbeitet wurde? Hier eignen sich rund zwei bis drei Wochen als Richtwert. So lange brauchen Unternehmen im Durchschnitt für die Bearbeitung einer Bewerbung. Nach dieser Frist kann man getrost nachfragen, bleibe dennoch höflich und vorsichtig.

5. Initiativbewerbung bei hokify - ohne Anschreiben

In der hokify App gibt es seit mehreren Monaten die Möglichkeit eine Initiativbewerbung abzuschicken. Das funktioniert ganz einfach und mit dem gewohnten hokify Bewerbungsprozess. In wenigen Schritten und mit Chat-Abfragen kann eine Bewerbung in wenigen Minuten erstellt werden. Alle Unterlagen, die du in dein Profil hochgeladen hast, werden mit deiner Bewerbung mitgeschickt. So kannst du die Vorteile deiner hokify Bewerbung ganz einfach auch direkt bei der Bewerbung für ein Unternehmen nutzen. 

Fazit

Die Initiativbewerbung ist die perfekte Möglichkeit die eigene Stellensuche zu erweitern. Wie eingangs beschrieben werden viele offene Stellen erst gar nicht ausgeschrieben. Wenn man Glück hat und die richtigen Parallelen zum Unternehmen hervorheben kann führt eine Initiativbewerbung oft zum Erfolg. Trotzdem musst du deine Erwartungen realistisch halten und auch mit Absagen rechnen.

Finde jetzt schneller deinen neuen Job!

Jetzt registrieren

Das könnte dich auch interessieren!