• Große Auswahl
  • Einfache Bewerbungserstellung
  • Schnelle Rückmeldung
96.139 versendete Bewerbungen

hokify Team

Veröffentlicht am:

Lebenslauf an den Job anpassen - in drei Schritten!

Lebenslauf an den Job anpassen - in drei Schritten!

Dein Lebenslauf muss auf den Job zugeschnitten werden!

Du bewirbst dich gerade für einen Job? Sicher hast du schon davon gehört, dass man den Lebenslauf für jede Position extra auslegen muss. Klar, man möchte ja möglichst relevant für genau diesen Job sein, den man haben will... aber was genau sollte man ändern? Wie viele Änderungen muss ich überhaupt machen? Reicht es, nur die Job-Bezeichnung zu ändern?

Das klingt natürlich alles nach wahnsinnig viel Arbeit und schnell verzweifelt man einmal. Aber so schlimm ist es eigentlich gar nicht:
Wir zeigen euch in drei Schritten, wie ihr den Lebenslauf für jeden Job perfekt optimiert!

- Schritt 1: Die Job-Beschreibung genau lesen und verstehen

Um deinen Lebenslauf für die gewünschte Position zu optimieren, musst du zu allererst genau verstehen, was dein zukünftiger Arbeitgeber von dir erwartet! Eine gute Idee ist es, die Jobbeschreibung genau durchzulesen und die wichtigsten Punkte herauszuschreiben. Danach hast du alle wichtigen Details beisammen und weißt genau, was sich der Arbeitgeber von dir erwartet - Überlege dir also, was besonders wichtig für ihn sein könnte und was zu deiner Ausbildung und Erfahrung passt, und füge es dann prominent in deinen Lebenslauf ein!

- Schritt 2: Die relevantesten Informationen zuerst

Du weißt jetzt, was deinen zukünftigen Arbeitgeber interessiert und was er sich von dir erwartet. Der nächste Schritt ist jetzt, dass du die relevantesten Informationen zuerst angibst! Vielleicht ist es sogar dein Hobby, welches perfekt zu dem ausgeschriebenen Job passt. Du hast eine zusätzliche Qualifikation, welche relevant ist? Dann ab nach vorne mit dem Abschnitt „Zusatzqualifikationen!" Niemand schreibt dir vor, dass bei einem Lebenslauf die Arbeitserfahrung ganz oben stehen muss (auch wenn das in den meisten Fällen am sinnvollsten ist). Du kannst dir auch überlegen, ob du die früheren Arbeitstellen, die für den Job am Relevantesten sind, in eine eigene Kategorien unterteilst: Zum Beispiel „Berufserfahrungen im technischen Bereich“ und „Sonstige Berufserfahrungen!" Wenn dein zukünftiger Chef technische Erfahrung schätzt, wird er gleich auf die technische Spalte aufmerksam werden und dein Lebenslauf landet nicht im Papierkorb!

Natürlich solltest du auch beim Rest deines Lebenslaufes überlegen, was noch relevant sein könnte. So kann ein Nebenjob während des Studiums zeigen, dass du engagiert und motiviert bist, auch wenn die tatsächliche Arbeit fachlich nichts mit der Bewerbung zu tun hat.

- Schritt 3: Warum bewirbst du dich eigentlich für diesen Job?

Der letzte Schritt ist es, herauszufinden wie gut dein Lebenslauf auf den Job zugeschnitten ist: Ersuche einen Freund oder Bekannten, dass er dir anhand deines Lebenslaufs erzählt, warum dich die Position interessiert. Wenn dein Freund dir diese Frage nicht so beantworten kann, wie du dir das vorstellst, solltest du weiter an deinem Lebenslauf arbeiten, damit die Leute eindeutig sehen, warum du der Beste für diesen Job bist und warum du ihn unbedingt haben willst!

Fazit

Ein auf den Job zugeschnittener Lebenslauf ist für deine Bewerbung Gold wert. Wenn dein zukünftiger Arbeitgeber sofort sieht, dass du die wichtigsten Punkte für die Bewerbung erfüllst und nicht erst danach suchen muss, hast du schon so gut wie gewonnen! Und ganz so schwierig ist die Sache dann doch nicht, oder? Besonders nicht über hokify.

 Quellen: lifehacker.com, themuse.com