Hard Skills: Definition, Bedeutung und Beispiele.

von

Aktualisiert: 02.03.2022 Lesedauer: ca 5min

Mann im Bett mit Büchern und Laptop

Im Laufe deiner Jobsuche wird dir der Begriff “Hard Skills” oft unterkommen. Hard Skills sind deine fachlichen Kompetenzen mit denen du hoffentlich bald deinen Traumjob erlangst. Denn um für eine Position in Erwägung gezogen zu werden, sind Hard Skills notwendig. Wir erklären dir alles was du zum Thema Hard Skills und Fachkompetenzen wissen musst mit einer Definition, Bedeutung und relevanten Beispielen, welche dich bestens auf die Jobsuche und Bewerbung vorbereiten.  

Was sind Hard Skills? 

Hard Skills sind deine fachlichen Kenntnisse und Qualifikationen, die du durch deine Ausbildung oder beruflichen Erfahrungen bereits erworben hast. Der Begriff “Hard Skills” kommt aus dem Englischen und bedeutet “harte Fähigkeiten”, im Deutschen werden sie oft auch “Fachkompetenzen” genannt. Diese Kompetenzen sind immer messbar und erwirbst du bereits in der Schule indem du zum Beispiel Sprachen lernst. Deine Hard Skills kannst du jederzeit durch Weiterbildungen, Kurse oder auch im Beruf selbst erlernen oder verbessern. In den meisten Fällen kannst du Hard Skills durch Zertifikate oder Zeugnisse nachweisen. 

Hard Skills vs. Soft Skills

Soft Skills und Hard Skills sind beide entscheidend für jeden Beruf. Im Berufsalltag sind nämlich nicht nur dein Fachwissen, sprich deine Hard Skills gefragt, sondern auch deine sozialen und persönlichen Kompetenzen. Wie gehst du mit anderen Menschen und Situationen um? Soft Skills sind deine überfachlichen und charakterlichen Kompetenzen, die zeigen wie du persönlich als Arbeitskraft bist. Im Gegensatz zu Hard Skills sind Soft Skills jedoch schwerer messbar und in den meisten Fällen nicht durch Zertifikate belegbar. Typische Beispiele für Soft Skills sind Teamfähigkeit, Eigeninitiative oder Kommunikationsstärke. 

Hard Skills Beispiele 

Welche Hard Skills für dich relevant sind, hängt ganz von deinem Job ab. Je nachdem, ob du beispielsweise im IT-Bereich oder im Gesundheitsbereich arbeitest, wird ganz unterschiedliches Fachwissen von dir erwartet. 

Hard Skills sind zum Beispiel in diesen fünf Bereichen ersichtlich: 

  1. Ausbildung und Berufserfahrung 

  2. Seminare, Ausbilderscheine und Fortbildungen

  3. Fremdsprachenkenntnisse

  4. EDV-Kenntnisse

  5. Social Media- und SEO-Kenntnisse

Da es ganz unterschiedliche Berufsbilder gibt, ist es unmöglich eine einheitliche Liste mit relevanten Hard Skills zusammenzustellen. Wir haben dir aber zur Veranschaulichung  die häufigsten Hard Skills für handwerkliche Berufe, Büro und Handel rausgesucht: 

Büro

Einzelhandel

Handwerkliche Berufe

EDV-Kenntnisse 

mathematisches Verständnis

technisches Können beim Umgang mit Maschinen

Sprachkenntnisse

betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Praktische Arbeiten 

Schulabschlüsse & Ausbildungen 

fachliche Ausbildung 

fachliche Ausbildung

#hokifyexpertentipp: Wir haben dir hier nur die Oberbegriffe von verschiedenen Hard Skills als Beispiele gegeben, du solltest aber bei deiner Bewerbung konkreter sein. Wenn du EDV-Kenntnisse besitzt, nenne die genauen Programme die du beherrschst etc. 

Bedeutung von Hard Skills

Hard Skills zeigen, wie geeignet du für einen Job oder eine Ausbildung bist. Personalverantwortliche wollen sehen, ob du alle nötigen fachlichen Qualifikationen und Kenntnisse für die ausgeschriebene Stelle hast. Besonders für den ersten Eindruck sind Hard Skills entscheidend. Wenn sich Personalverantwortliche deine Bewerbungsunterlagen ansehen, achten sie erst mal darauf ob du die fachlichen Kompetenzen für den Job erfüllst. Darüber hinaus ist es auch wichtig zu wissen, ob du auch andere Hard Skills als die erwünschten besitzts. Sprachkenntnisse zeigen zum Beispiel, dass du sprachlich begabt bist und deuten darauf hin, dass du wahrscheinlich auch relevante Soft Skills für die Kommunikation vorweisen kannst.  

Mit diesen Hard Skills punktest du

Auf welche Hard Skills Unternehmen Wert legen, kann stark variieren. Um herauszufinden welche Skills wirklich für ein Unternehmen wichtig sind nimm dir die Stellenanzeige zur Hand. Du findest erwünschte Hard Skills meist unter der Spalte “Dein Profil”, “Anforderungen” oder Ähnliches. Hier sind zum Beispiel Sätze wie “Freude am Umgang mit EDV-Systemen” oder “Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift” ein Anzeichen von Hard Skills. Auch bei der Aufgabenbeschreibung der Stelle, kannst du Hard Skills herausfiltern. Die Aufgaben, die du für den Job erledigen musst, sind meist schon Hard Skills, welche du besitzen solltest. 

Hard Skills in der Bewerbung

Deine Hard Skills sind für deine Bewerbung notwendig. Besonders am Anfang des Bewerbungsprozesses werden Personalverantwortliche sehr auf deine Hard Skills achten, da sie schnell nachweisbar sind. Unternehmen wollen von Anfang an wissen, ob du die notwendigen Qualifikationen, die der Job benötigt, hast. 

Daher ist es wichtig, dass du deine Hard Skills im Lebenslauf strukturiert und übersichtlich angibst. Liste deine genauen Kenntnisse auf und hebe deine Spezialisierungen hervor. In den meisten Fällen wird erst der Lebenslauf gelesen, daher ist die Angabe deiner Hard Skills ausschlaggebend. Notwendige Zertifikate oder Zeugnisse, die deine Kenntnisse belegen, solltest du ebenfalls angeben. Am Besten führst du auch konkrete Hard Skills an. Wenn du zum Beispiel deine EDV-Kenntnisse angeben willst, nenne gleich welche bestimmten EDV- Programme du verwenden kannst. 

Für die Angabe deiner Fremdsprachenkenntnisse kannst du dich nach dem Europäischen Referenzrahmen richten. Führe alle Sprachen, die du beherrscht und das jeweilige Sprachniveau an.

#hokifyexpertentipp: Sprachkenntnisse werden immer gerne gesehen. Erwähne sie in deinem Lebenslauf auch wenn sie nicht explizit genannt werden. 

Für das Vorstellungsgespräch ist es relevant, wie du deine Hard Skills präsentierst. Hier reicht es nicht einfach deinen Lebenslauf wiederzugeben. Nenn daher nicht einfach deine Kenntnisse, sondern erkläre anhand von Erfahrungen und Beispielen, wie du diese Kenntnisse erworben hast. Musstest du in deiner Ausbildung viel mit dem Computer arbeiten und könntest daher selbst im Schlaf Microsoft Office bedienen? Wenn du konkrete Beispiele nennst, hast du bessere Chancen in Erinnerung zu bleiben. 

Hard Skills erlernen

Das Gute an Hard Skills: Selbst wenn du bestimmte Hard Skills noch nicht besitzts, kannst du sie jederzeit erlernen! Im Gegensatz zu Soft Skills kannst du Hard Skills leichter durch verschiedene Möglichkeiten trainieren. Mit diesen fünf Optionen kannst du deine Hard Skills verbessern: 

  1. Tutorials 

Photoshop, Microsoft Office oder Google Programme, sind Hard Skills die viele Unternehmen wertschätzen und du dir selbst beibringen kannst. Wenn du Grundkenntnisse in bestimmten Programmen willst, hast du die Möglichkeit diese durch Tutorials online zu lernen. Suche bei Youtube nach Tutorials für das was dich interessiert und du kannst dir dadurch unterschiedliche Hard Skills selbst beibringen. 

  1. Kurse

Wenn du dir neue Hard Skills aneignen willst und auch Nachweise oder Zertifikate zu diesen erlangen möchtest, sind Kurse oder Fortbildungen eine gute Option für dich. Du kannst Kurse zum Thema Programmierung, Social Media, Sprachen und vieles mehr machen und deine Hard Skills so erweitern. 

  1. Ausbildung

Der Abschluss einer Ausbildung, sei es Schule, Studium oder Lehre ist an sich schon ein Beweis deiner Fachkompetenzen. Doch auch während deiner Ausbildung kannst du viele Hard Skills erlernen. Oft werden Vorlesungen, Weiterbildungen oder Kurse angeboten, die dir ermöglichen deine EDV-Kenntnisse, Sprachkenntnisse oder sonstige Hard Skills zu verbessern. 

  1. Beruf

Genauso wie die Ausbildung zählt auch deine berufliche Erfahrung zu deinen Hard Skills. Außerdem erwirbst du in jedem Beruf ständig neue Kenntnisse und Wissen, wodurch deine Hard Skills verbessert werden. Falls du bestimmte Hard Skills noch nicht besitzt, kannst du diese im Beruf selbst lernen.

  1. Fachbücher 

Für das Verständnis von beispielsweise betriebswirtschaftlichem oder mathematischem Wissen sind Fachbücher hilfreich. Durch Fachbücher kannst du dein theoretisches Verständnis von verschiedenen Kenntnissen verbessern und deine Hard Skills vertiefen. 

Nachweis von Hard Skills

Hard Skills solltest du immer belegen können, da sie durch Zertifikate, Zeugnisse oder Referenzen nachweisbar sind. Hard Skills sind immer messbar, daher solltest du nie bei deinen Hard Skills lügen. Denn spätestens bei der Arbeit wird auffallen, wenn du bestimmte Hard Skills nicht besitzt und gelogen hast. 

Fazit

Hard Skills ergänzen mit deinen Soft Skills deine Kompetenzen, die für deine Arbeit relevant sind. All deine fachlichen Kompetenzen, die durch Zeugnisse und Zertifikate nachweisbar sind, zählen zu deinen Hard Skills. Wenn du bei deiner Bewerbung deine Hard Skills konkret und ehrlich angibst, ist dein Traumjob greifbar nah!

Xheva (ausgesprochen: Tschewa, you're welcome) studiert, wenn sie nicht gerade in Bücherwelten und Tagträumen versinkt, Kommunikationswirtschaft. Für die hokify Karriere-Tipps befasst sie sich hauptsächlich mit den Themen Lehre, Ausbildung und Bewerbung. Damit du bei der Jobsuche nicht so sehr verzweifelst wie sie, hat sie alle Tipps und Insiderinfos für dich, die sie auch gerne am Anfang gehabt hätte.

Ausschließlich zum Zweck der besseren Lesbarkeit wird auf die geschlechtsspezifische Schreibweise verzichtet. Alle personenbezogenen Bezeichnungen auf dieser Webseite sind somit geschlechtsneutral zu verstehen.

Tipps für deine erfolgreiche Jobsuche!

Mehr zum Thema Jobsuche

Interessante Artikel zum Thema Jobsuche

Mehr Karriere-Tipps