• Große Auswahl
  • Einfache Bewerbungserstellung
  • Schnelle Rückmeldung
96.630 versendete Bewerbungen

hokify Team

Veröffentlicht am:

Häufige Fragen im Bewerbungsgespräch und wie du richtig reagierst

Häufige Fragen im Bewerbungsgespräch und wie du richtig reagierst

Das Wichtigste vorweg - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Daher gilt auch für deine Performance im Bewerbungsgespräch: Übung macht den Meister! Simuliere am besten zur Übung ein Interview mit einer Freundin oder einem Freund bevor du das „echte“ Job Interview absolvierst.

Wir machen dich schon jetzt mit den typischen Fragen vertraut, die Personaler im Bewerbungsgespräch gerne stellen und zeigen dir wie du richtig darauf reagierst:

1.     Erzähle etwas von dir!

Der Interviewer möchte anhand dieser Frage herausfinden, ob du für die Stelle geeignet bist (an deiner Lebensgeschichte ist er im Normalfall nicht interessiert). Erzähle daher kurz und strukturiert von deinem (beruflichen) Werdegang und erkläre wieso du genau richtig für die ausgeschriebene Stelle bist. Du kannst hierbei deinen Lebenslauf als Strukturierungshilfe verwenden.

2.     Was weißt du über unser Unternehmen?

Zeige, dass du dich schon über das Unternehmen informiert hast. Versuche dir bei der Vorbereitung ein paar wichtige Fakten wie Unternehmensgröße, Umsatz, Branche, Produkte einzuprägen. Punkten kannst du hier, wenn du über aktuelle Neuigkeiten und Entwicklungen im Unternehmen Bescheid weißt, z.B. durch Recherche in Online-Zeitungen und dem News-Bereich auf der Unternehmenswebseite.

3.     Warum möchtest du in unserem Unternehmen arbeiten?

Der Interviewer will wissen, warum du dich für das Unternehmen interessierst und was dir besonders gefällt. Du kannst hier auch deine beruflichen Ziele einbringen, die du durch den neuen Job umsetzen könntest.

4.     Warum sollen wir uns ausgerechnet für dich entscheiden?

Nur keine Panik! Wenn dem Interviewer deine Qualifikationen nicht gefallen würden, hätte er dich gar nicht zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Mache hier noch einmal deutlich, dass du dich ernsthaft für die zu besetzende Stelle und das Unternehmen interessierst. Gehe auch auf deine Qualifikationen für den Job ein, wie bestimmte Praktika, Weiterbildungen und Erfahrungen, die du schon gemacht hast.

5.     Was sind deine Stärken und Schwächen?

Der Interviewer stellt diese Frage, um die Persönlichkeit des Jobkandidaten näher kennenzulernen. Lege dir im Vorhinein einige besondere Eigenschaften von dir (Stärken und Schwächen) bereit und erzähle dazu jeweils ein Beispiel aus dem Privat- oder Berufsleben. Jeder Mensch hat Schwächen, also behaupte besser nicht, keine zu haben. Nenne jedoch nur solche, die im angestrebten Beruf nicht entscheidend sind – es wäre zum Beispiel fatal, wenn ein Callcenter-Mitarbeiter leicht aggressiv wird und seine Gesprächspartner gerne mal beschimpft.

6.     Hast du dich noch bei anderen Unternehmen beworben?

Der Interviewer möchte wissen, ob du es mit deiner Bewerbung ernst meinst. Zeige, dass du es sehr schätzen würdest, wenn sich das Unternehmen für dich entscheidet. Falls du noch ein anderes Unternehmen in der engeren Wahl hast, kannst du das aber natürlich erwähnen.

7.     Hast du noch Fragen?

Das ist oft die letzte Frage. Überlege genau, was du fragen oder sagen willst, denn Fragen, deren Antworten du eigentlich schon wissen solltest (weil ihr schon zuvor darüber gesprochen habt oder weil du die Antwort sehr leicht recherchieren hättest können) kommen nicht gut an. Stelle am besten Fragen zum Job, z.B. wer die Kollegen und Vorgesetzten sind oder welche Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten werden. Durch kluge Fragen wirkst du kompetent und motiviert!