• Große Auswahl
  • Einfache Bewerbungserstellung
  • Schnelle Rückmeldung
96.139 versendete Bewerbungen

hokify Team

Veröffentlicht am:

Lebenslauf Vorlage, Muster und Tipps zum selbst Schreiben

Bewerberin sitzt in Vorstellungsgespräch. Recruiter sieht auf Ihren Lebenslauf.

1. Die Einleitung

Du öffnest dein Schreibprogramm, starrst auf die leere weiße Seite und fragst dich, wie du nur anfangen sollst? Dann beginne zunächst mit etwas Einfachem: der Auswahl einer neutral ausgelegten Schriftart, wie beispielsweise Calibri, Arial oder Times New Roman. Denke daran, dass dein Lebenslauf sich wie eine gute Geschichte lesen soll und die beinhaltet eine Einleitung, einen Hauptteil inklusive Höhepunkt und einen Schluss. Starte nun mit der Überschrift - hier gilt es als professionell, seinen eigenen Namen mittig und im oberen Bereich des Dokuments zu platzieren, am besten in einer Schriftgröße zwischen 18 und 20. Unter deinem Namen lässt du dann ein wenig Platz und beginnst dann auf der linken Seite deine wichtigsten persönlichen Daten, in einer Schriftgröße zwischen 10 und 12, untereinander aufzulisten. Dies beinhaltet deinen Namen, deine aktuelle Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum. Optional kannst du natürlich gegenüber von deinen Daten ein von der Größe her angemessenes Bewerbungsfoto von dir einfügen. Dein Profilfoto oder das zuletzt geschossene Selfie inklusive Duckface, mit dem du dich in den sozialen Netzwerken präsentierst, hat hier allerdings keinen Platz – verwende nur ein Foto, welches dich professionell und kompetent wirken lässt!

Quick Facts:

Schriftart:Arial, Calibri, Times New Roman
Schriftgröße:10 - 12
Schriftgröße Überschrift:18 - 20
Schriftfarbe:Schwarz
Formatierung: Linke Seite
Abstand zur Folgekategorie:

1 - 2 Zeilen


2. Der Hauptteil

Nachdem die Einleitung steht, lässt du wieder ein paar Zeilen frei und beginnst mit dem wichtigsten Teil deines Lebenslaufs, dem Hauptteil. Damit das Herz des Personalverantwortlichen hier anfängt höher zu schlagen, musst du dein bisheriges Leben möglichst übersichtlich und klar dokumentieren. Dabei ist die Struktur des Körpers vor allem davon abhängig, auf was genau du dich bewirbst. Bei der Bewerbung um einen Job erstellst du als erstes die Kategorie „Beruflicher Werdegang“, in der du deine bisherigen Jobs und Praktika auflistest. Als zweites folgt dann die Kategorie „Ausbildung“, in der du deine Schul- und Weiterbildung beschreibst. Solltest du dich allerdings auf eine Lehrstelle, beziehungsweise einen Studienplatz bewerben, dann drehe die beiden Kategorien einfach um, sodass deine Ausbildungsdaten vor deinem beruflichen Werdegang dokumentiert sind. Im Folgenden beschreibst du unter der Überschrift „Zusätzliche Qualifikationen“ deine Sprach- und EDV-Kenntnisse, sowie eventuell bereits erworbene Zertifikate. Im letzten Abschnitt des Körpers kannst du dann eine weitere Kategorie, beispielsweise namens “Sonstiges”, anführen, welche deine Interessen, ehrenamtliche Tätigkeiten oder Auslandsaufenthalte beinhaltet.

Quick Facts:

Zeitangabe: Monat / Jahreszahl
Sprachkenntnisse Niveau:Grundkenntnisse / Gute Kenntnisse / Fließend / Verhandlungssicher / Muttersprache
EDV-Kenntnisse Arten:Textverarbeitung / Präsentationsprogramme / Tabellenkalkulation / Bildbearbeitung / Hardware
EDV-Kenntnisse Niveau:

Grundkenntnisse / Expertenkenntnisse / Herausragende Kenntnisse

3. Der Schluss

Die wichtigsten Teile deines Lebenslaufs sind nun ausgefüllt und jetzt fehlt nur noch der Endspurt. Dafür lässt du wieder ein wenig Platz und gibst am unteren linken Rand des Dokuments das aktuelle Datum und den Ort an, an dem du dich zum Zeitpunkt der Bewerbung befindest. Zu guter Letzt unterschreibst du deinen fertigen Lebenslauf noch am unteren rechten Rand in fein säuberlicher Schrift mit Vor- und Nachnamen – schon bist du fertig!

Um deinen bereits strukturierten Lebenslauf jetzt noch zu perfektionieren, solltest du die folgenden Extra-Tipps unbedingt befolgen:

  • Gliedere Aufzählungen so, dass alle Titel und Überschriften sich auf einer vertikalen Linie befinden und deren Unterpunkte leicht nach rechts verschoben sind
  • Lasse immer ein oder zwei Leerzeilen zwischen den einzelnen Kategorien frei
  • Trenne Kopf, Körper und Fuß durch ein oder zwei unauffällige Linien
  • Liste alle Aktivitäten nach der amerikanischen Weise, beginnend bei der Aktuellsten
  • Gebe immer nur den Monat und die Jahreszahl an (Sep 2015 – Aug 2016)
  • Punkte mit Individualität und bring ein wenig Farbe hinein (Bsp.: Trennungslinien) - Individualität kannst du zB mit Empfehlungen über dein Soziales Netzwerk erreichen.
  • Überschreite nicht zwei Din-A4 Seiten
  • Passe deinen Inhalt gezielt auf die ausgeschriebene Stelle, bzw. Ausbildung an, und streiche für den Job nicht relevante Informationen heraus
  • Positioniere die für die Bewerbung relevanten Informationen am Anfang
  • Füge hinter der Angabe eines Abschlusses (Bsp. Matura) deine Abschlussnote ein, falls diese eine 2 oder besser ist
  • Vermeide es deine eigenen Kompetenzen zu „verschönern“ (Lügen sind ein absolutes No-Go!)
  • Prüfe deinen Lebenslauf mindestens zwei Mal auf Rechtschreibfehler
  • Versende das Dokument ausschließlich in PDF-Form, das heutige Standardformat